Corona Hinweis: Es kann bei nicht vorrätigen Artikeln zu Lieferverzögerungen kommen, da unsere Lieferanten Ihre Lieferzeiten nicht immer einhalten können. Danke für Ihr Verständnis.
 
Gratis Versand ab 50€
15 Filialen
90 Tage Widerrufsrecht
Nachhaltiges Unternehmen

Hygiene und Trekking : Tipps für fünf Bereiche

Natürlich ist es auf einer längeren Wandertour nicht möglich, sich so sauber zu halten wie in den heimischen vier Wänden. Trotzdem muss man auf den Körper achten, wenn man unterwegs ist. Ansonsten kann man in einem kranken oder geschwächten Zustand die Reise nicht mehr genießen. Gerade wenn außerdem noch weitere Menschen mitreisen, hat man eine besondere Verantwortung, auf sich selbst Acht zu geben.

In diesem kurzen Blogartikel erklären wir Ihnen, wie Sie sich und andere vom Schmutz befreien. Hierzu gehen wir nicht nur auf die Körperpflege, sondern auch auf die Reinigung Ihrer Kleidung ein. Das oberste Gebot ist dabei, die Umgebung nicht zu vermüllen, damit die Natur keinen Schaden nimmt und auch kommende Wanderer immer noch gerne durch das Gebiet schlendern wollen.

Reinigung der Hände

Wer in Wald und Flur unterwegs ist, macht sich auch die Hände dreckig. Sie sind eine Sammelstelle für Keime. Dabei berühren wir uns häufig selbst und auch unser Essen kann in Kontakt mit ihnen kommen. Zur effektiven Reinigung der Hände gehört natürlich Seife. Allerdings sollte diese biologisch abbaubar und auch sonst umweltfreundlich sein. Dabei nutzt man sie aber nicht in Bach, Fluss oder See! Denn auch bei der Verwendung einer umweltfreundlichen Variante wird die Natur belastet.

Das Wasser sollte etwa in 100 Meter Abstand zum Gewässer genutzt werden, um eine Verschmutzung zu vermeiden. Zur Trocknung der Hände sollten Sie auf jeden Fall ein Tuch mitnehmen. Für eine effektive Abtötung der Keime bietet sich außerdem an, immer ein Desinfektionsmittel dabei zu haben. Zur Pflege können Sie zusätzlich einen Nagelknipser oder ein Maniküre-Tool ins Gepäck legen. Auch ein gutes Äußeres verleiht auf der Tour ein besseres Gefühl in der eigenen Haut.

Reinigung der Zähne

Natürlich sollten Sie auch an Ihre Zahnbürste denken. Damit diese sich komfortabel transportieren lässt, gibt es Zahnbürstenhüllen. Auf diese Weise kommt sie nicht mit allerlei Unappetlichem in Kontakt. Zahnpasta und Zahnseide gehören natürlich auch zur Grundausstattung. Menschen, die besonders gründlich sein wollen, nutzen auch noch Interdentalbürsten. Für alle, die weniger Plastik produzieren wollen, empfehlen wir die Relags Zahnbürste aus Bambus. Für extreme Notfälle gibt es bei uns auch noch die Relags Zahnapotheke

Outdoor-Körperpflege

Freundliche Trekker achten darauf, dass sie ihren Mitmenschen durch ihren Geruch nicht zu stark auf den Keks gehen. Das bedeutet beispielsweise den stetigen Wechsel der Unterwäsche, auch wenn das alleine nicht genügt. Deswegen sollte man sich von Zeit zu Zeit auch eine gründliche Reinigung gönnen. Viele freuen sich dann vielleicht auch schon auf den Ganzkörperregen. Damit dies möglichst einfach ist, lässt sich auf eine Campingdusche zurückgreifen. Ein praktisches Modell ist beispielsweise die Sea to Summit Pocket Shower. Sie ist hitzebeständig und verfügt über ein verstellbares Ventil. Möchte man dazu Wasser mit einer angenehmen Temperatur verwenden, bietet es sich an, dieses vorher mit einem Kocher zu erwärmen.

Natürlich kann man auch in einen Fluss springen, um sich zu erfrischen, aber es darf nicht der sein, von dem man das Wasser auch noch zu anderen Zwecken gebraucht (z.B. Wasser zum Spülen). Wer sich dem kühlen Nass nicht direkt aussetzen möchte, kann auch versuchen, sich mit einem feuchten Schwamm oder Waschlappen zu reinigen. Nach der Erfrischung sollte man sich aber mit einem Mikrofiber-Tuch abtrocknen, das schnell die Feuchtigkeit aufnimmt.

Auch Feuchttücher, Deotücher und Intimpflegetücher eignen sich in wasserarmen Regionen zur Reinigung. Aber man sollte sie natürlich nicht in die Umgebung schmeißen. Es ist wichtig, immer einen Müllbeutel parat zu haben, damit keine Spuren vom Aufenthalt zurückbleiben. Für die Vollendung der Körperpflege können noch Kamm und Rasierer mit im Gepäck landen. Und auch genügend Tampons und Binden darf man nich vergessen.

Verrichtung der Notdurft 

Das Thema ist ein bisschen unangenehm. Die beste Option ist, sich immer in der Nähe einer öffentlichen Toilette aufzuhalten. Deswegen sollte man sich auch vor seinem Abenteuer informieren, wo diese sich auf der Strecke befinden (z.B. bei Tankstellen). Bietet sich leider nicht die Möglichkeit auf diese Option zurückzugreifen, muss man auf ein paar Dinge achten: Bei der Verrichtung der Notdurft sollten Sie sich z.B. möglichst weit entfernt von Gewässern und dem Camp befinden (am besten 200 Schritte).

Bei einer großen Notdurft graben Sie ein Loch und schütten dieses nach dem Geschäft auch wieder zu. Sie finden in unserem Shop dazu auch Spaten. Markieren Sie Ihre Stelle mit einem aufrechten Stock, sodass Ihre Mitmenschen wissen, wo Sie schon waren. Man kann zwar Toilettenpapier benutzen, aber man muss dieses wieder mitnehmen (z.B. verschließbare Gefrierbeutel benutzen). Nach dem Geschäft ist es erforderlich, die Hände zu waschen!

Wäsche waschen 

Wer den eigenen Körper vor schlechten Gerüchen befreien möchte, der darf nicht bei der Dusche stehen bleiben. Auch die Wäsche braucht von Zeit zu Zeit mal eine Frischzellenkur. Eine recht simple Reinigungsmöglichkeit besteht darin, sie in fließendem Gewässer treiben zu lassen. Dazu kann man sie beispielsweise an einem Baum festmachen, damit sie nicht davongetragen wird. Wenn Sie die Reinigung lieber selbst regeln möchten, empfehlen wir die Verwendung von einem Topf oder einer Faltschüssel. Damit Sie ohne zuviel Zeitaufwand weiterreisen können, packen Sie eine Wäscheleine ein (z.B. Sea to Summit Clothesline) oder machen Sie Gebrauch von Felsen, die im Sonnenlicht stehen. So wird Ihr Hab und Gut schnell wieder trocken. In der Zwischenzeit lesen Sie einfach noch ein bisschen in unserem Blog. Praktisch ist es auch, wenn SIe auf schnell trocknende Funktionskleidung zurückgreifen können.

Wir hoffen, wir konnten Ihnen mit unseren Vorschlägen weiterhelfen. Haben Sie weitere Fragen oder Anmerkungen zum Themenbereich Outdoor und Hygiene? Dann schreiben Sie uns diese doch in die Kommentare! Vielleicht kennen Sie auch noch einen Tipp für unsere Blogleser.

Trekking König-Produktvideo: Clothesline von Sea To Summit

Blogartikel-Bild:©Tatonka

Tags: Tipps
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.