Corona Hinweis: Es kann bei nicht vorrätigen Artikeln zu Lieferverzögerungen kommen, da unsere Lieferanten Ihre Lieferzeiten nicht immer einhalten können. Danke für Ihr Verständnis.
 
Gratis Versand ab 50€
15 Filialen
90 Tage Widerrufsrecht
Nachhaltiges Unternehmen

Strandspiele für Kinder und Erwachsene

Am Strand lässt sich wunderbar die Sonne genießen. Allerdings möchte man zwischendurch die Zeit auch mal zum Spielen nutzen. Damit Sie einen schnellen Überblick bekommen, was man machen kann, haben wir für Sie eine Liste erstellt. Dabei haben wir sowohl an Kinder als auch an Erwachsene gedacht. Auch Strandspiele ohne Material sind dabei, die ganz kostenlos Spaß machen.

Die Klassiker

Burg bauen: Gerade für Kinder ist das Burgenbauen eine wunderbare Beschäftigung. Man kann hier der eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Schließlich lässt sich auch die beste Burg erweitern, verschönern und sicherer gestalten. Zum Beispiel macht sie die Verzierung mit Muscheln gleich noch sehenswerter.

Natürlich ist man nicht an die Idee einer Burg gebunden. Warum baut man nicht einmal einen Sandmann (der hitzeresistente Freund des Schneemanns) oder eine Meerjungfrau? Auch ein gruseliges Meeresmonster oder ein mürrischer Pirat sind passende Motive. Man kann mit etwas Fantasie auch Kaufmannsladen spielen. Die Kinder malen ihn und ihre Lieblingsprodukte einfach in den Sand. Damit sind sie auch bei ihren Angeboten nicht begrenzt.

Füße vergraben: Das Schönste am Strand ist der Sand. Er bietet dieses wunderbar weiche Gefühl. Man braucht sich aber nicht gleich ganz eingraben zu lassen, um es genießen zu können. Es reichen zumeist auch die Füße.

Ich sehe was, was Du nicht siehst: Über diesen Klassiker muss man nicht zu viele Worte verlieren. Für alle, die ein wenig knobeln möchten, kann man das Spiel auch mit Rätseln verbinden. Dann sagt man z.B.: "Ich sehe etwas, was auf dem Bauernhof wohnt." Die anderen Personen müssen dann darauf kommen, dass man den Wasserhahn in der Nähe meint.

Ich packe meinen Koffer: Auch dieses Spiel lässt sich ohne großen Aufwand spielen. Um es ein bisschen interessanter zu gestalten, nutzt man abgeänderte Regeln. Zum Beispiel kann man ein bestimmtes Lied mitnehmen. Dann muss man eine Zeile von ihm vorsingen, um zum nächsten zu gelangen. Oder aber man einigt sich darauf, dass die Gegenstände sich an der Abfolge des Alphabets orientieren (Abfalleimer, Banane, Clementine, Drache, ...). So können die Ketten länger werden.

Strandolympiade

Da es so viele sportliche Aktivitäten gibt, die man am Strand unternehmen kann, lässt sich eine Olympiade ausrichten. Kinder und Erwachsene können gleichermaßen gefordert werden. Um für Abwechslung zu sorgen, nimmt man Spiele aus verschiedenen Bereichen (Wurf-, Fang-, Lauf-, Geschicklichkeits- und Kreativitätsspiel). Zum Abschluss kürt man den oder die Sieger/in. Zu den einfachsten Spielen gehören der Wettlauf, der Weitsprung und das Golfen mit Tennisball. Beim letzten wird einfach ein Loch in den Sand gebuddelt und dann darf der Ball zur Erreichung des Loches nur über den Boden gerollt werden.

Fangball fürs Wasser: Es gibt zwei Teams. Jeder Spieler, der den Ball hält, darf sich nur drei Schritte durch das Wasser bewegen. Dann muss er innerhalb von drei Sekunden den Ball abspielen. Seine Mitspieler müssen sich am besten so aufstellen, dass ihnen der Ball möglichst leicht zugespielt werden kann. Die Gegenspieler versuchen das zu verhindern. Das Team, das nach einer selbst festgelegten Zeit den Ball am längsten im eigenen Team halten konnte, hat das Spiel gewonnen. Hierfür muss man nicht die Zeit, sondern einfach nur die Anzahl der Mitspieler, die nacheinander den Ball erhalten haben, zählen.

Hürdenlauf: Man muss sich nur auf eine Strecke am Strand einigen. Auf dieser werden kleine Striche in den Sand gemalt. Immer wenn man diese überschreitet, muss man einen Sprung machen. Vielleicht kann man noch einen zweiten Strich dahinter zeichnen, um anzuzeigen, wie weit man springen muss.  

Fußball: Damit man nicht unbedingt ein Tor braucht, zeichnet man je Team einen Strich in den Sand. Dieser kann als Torersatz dienen, wenn man sich darauf einigt, dass der Ball nur ganz flach über den Sand geschossen werden kann.

Klettball: Es geht darum, dass man sich gegenseitig den Ball zuwirft und versucht, diesen mit der Klettplatte zu fangen. Je häufiger man nacheinander fängt, desto höher wird der Punktestand. Wenn es zwei Teams gibt, gewinnt dasjenige mit dem höheren Wert. 

Beachminton: Die Strandvariante von Badminton spielt man auf einem Feld mit der Größe 3,8x12,3 Meter. Es wird zumeist mit Stoff- oder Gummibändern abgesteckt. Die Beachminton-Bälle sind auch etwas weniger windanflällig als die der Standardvariante.

Völkerball: Zwei Teams spielen gegeneinander und versuchen sich mit dem Ball (oder mehreren) abzutreffen. Natürlich sollte man sich für das Spiel einen weichen besorgen, um keine Verletzungen zu riskieren. Wer getroffen wird, muss an den Spielfeldrand. Er/SIe kann aber dafür noch andere Spieler abtreffen, wenn er/sie ihn bekommt. Wenn ein Team keinen Spieler mehr im Feld hat, hat das andere gewonnen.

Weitere sportliche Strandspiele sind: Beachvolleyball,  Wettschwimmen, Footvolley

Geschicklichkeit

Wer es ein wenig ruhiger und entspannter mag, dem werden vielleicht eher Geschicklichkeitsspiele zusagen.

Dart mit Muscheln oder Steinen: Dazu zeichnet man einfach nur eine Scheibe in den Sand und legt für die einzelnen Ringe unterschiedliche Punktwerte fest. Man malt noch eine Abwurflinie und entscheidet, wie häufig geworfen wird. Wer zum Schluss am meisten Punkte hat, gewinnt.

Frisbeegolf: Hierzu muss man nur eine Stelle festlegen, an der der Frisbee landen soll. In möglichst wenigen Würfen soll diese Stelle dann erreicht werden. Wer eine eigene Minigolfausrüstung besitzt, kann auch einfach diese verwenden.

Beach-Boccia: Beim Beach-Boccia spielen zwei Teams gegeneinander. Beide haben Kugeln mit je eigener Farbe. Mit diesen großen Kugeln versuchen Sie mit einem guten Wurf möglichst nahe bei einer kleineren Kugel, die 5-10 Meter entfernt liegt, zu landen. Mit diesem Spiel lässt sich wunderbar entspannen.

Krocket: Beim Krocket geht es darum, einen Ball mittels eines Schlägers durch Tore zu schlagen und am Ende mit der Kugel einen Ziel-Stab zu berühren. Dabei darf ein Spieler immer dann einen weiteren Schlag ausführen, wenn er/sie es geschafft hat, die Kugel durch ein Tor zu stoßen. Wenn es nicht klappt, ist die nächste Person am Zug. Wer weniger Schläge braucht, gewinnt.

Kegeln: Dazu müssen Sie nur ein paar Kegel und einen Ball haben. Das Spiel braucht keine Erklärung.

Eierlaufen: Es reicht bei einem Strandspiel natürlich auch ein Tennisball. Wer es nicht schafft, den Ball auf dem Löffel zu halten, muss die Strecke noch einmal neu beginnen.

Limbo: Hierzu brauchen Sie nur eine Stange oder ein längeres Tuch. Ziel ist es, durch die Beweglichkeit des eigenen Körpers unter der Stange/dem Tuch hindurchzugelangen, ohne mit den Händen den Boden zu berühren. Bei der Unterquerung der Stange soll aber der Rücken nach hinten gebeugt werden.

Hüpfende Steine: Versuchen Sie mit einem geworfenen Stein so häufig wie möglich auf dem Wasser zu hüpfen, bevor er versinkt. Der Spieler, der nach einer vorher festgesetzten Rundenanzahl den Stein am effektivsten geworfen hat, gewinnt.

Drachen steigen lassen: Auch den Drachen steigen zu lassen erfordert eine Menge Geschick.

Kreativität

Wolkenfiguren: Wer sich nicht bewegen möchte, kann seinen Blick einfach gen Himmel richten. Wer erkennt zuerst ein Bild in den Wolkenformationen? Vielleicht kann man sogar mehrere Deutungsmöglichkeiten finden.

Sandbilder: Man kann nicht nur Sandburgen bauen, sondern auch schöne Bilder in den Sand zeichnen. Eine Person denkt sich einen Begriff aus, die zweite Person muss ihn aufzeichnen und dann die dritte raten.

Strand-A-Z: Erstellen Sie eine Liste mit den Buchstaben von A bis Z. Nun muss für jeden ein Gegenstand gefunden werden, den man am Strand sehen bzw. finden kann. Für den Buchstaben darf aber nicht das Wort Sand benutzt werden, weil das eindeutig zu einfach ist. :-)

Hirnschmalz

Tic Tac Toe: Auch hierbei handelt es sich um ein schönes Kinderspiel. Man malt einen Kasten mit 3x3-Feldern und jeder Spieler darf abwechselnd ein Symbol (X oder O) in die Felder eintragen. Wer zuerst 3 Symbole in einer Reihe besitzt, hat das Spiel gewonnen. 

4 gewinnt: Auch dieses Spiel lässt sich wunderbar zu zweit im Sand spielen. Bei Vier gewinnt muss man in einem Raster von z.B. 8x8-Feldern jeweils ein Symbol platzieren. Dabei muss bei Auswahl einer Spalte das Symbol immer an der niedrigsten Stelle eingetragen werden (am nähsten zur X-Achse). Es wird abwechselnd eines eingetragen. Wer zuerst 4 seiner Symbole in einer Reihe hat, gewinnt.

Wer bin ich?: Bei diesem Spiel denkt sich jeder Mitspieler eine berühmte Persönlichkeit für einen anderen Spielpartner oder eine andere Spielpartnerin aus. Diese/r muss durch kluges Fragen herausfinden, wer er oder sie ist. Dabei sind Verneinungsfragen nicht erlaubt. Bei einer Ja-Antwort auf eine Frage darf der/die Spieler/in weiterfragen, ansonsten ist der/die Nächste dran.

Sind Sie jetzt gut vorbereitet auf den Strandurlaub? Sollten Sie noch auf der Suche nach passenden Zehentrennern sein, empfehlen wir Ihnen unsere Gumbies. Diese sind nicht nur hübsch, sondern bestehen aus recycelten Materialien und sind beständig. Für alle, die nichts vergessen möchten, finden Sie in unserem Blog auch noch eine Liste für Strandausrüstung. Haben Sie vielleicht noch Ideen für Spiele am Strand? Schreiben Sie uns diese gerne in unsere Kommentare.

Für Menschen, die Ablenkung bei Ihrem nächsten Zelturlaub suchen, haben wir auch einen Blogartikel verfasst.

Blogartikel-Bild: ©Gumbies

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.