Corona Hinweis: Es kann bei nicht vorrätigen Artikeln zu Lieferverzögerungen kommen, da unsere Lieferanten Ihre Lieferzeiten nicht immer einhalten können. Danke für Ihr Verständnis.
 
Gratis Versand ab 50€
15 Filialen
90 Tage Widerrufsrecht
Nachhaltiges Unternehmen

The North Face Borealis Classic - Test

Der North Face Borealis Classic ist ein Tagesrucksack, der sich für Arbeit, Uni und Freizeit eignet. Man kann durch ein Extrafach Tablet oder Laptop (bis 13 Zoll) mitnehmen, sodass Sie auch mobil Digtal-Arbeit verrichten können. Dabei bietet der Rucksack auch eine Menge Platz für all die anderen Utensilien, die Sie für Ihre Unternehmungen brauchen (Volumen insgesamt: 29L).

Aufgrund des gepolsterten Rückenteils fühlen Sie sich mit ihm wohl, auch wenn Sie länger unterwegs sind. Die Wirbelsäule wurde dabei ausgespart und eine PE-Verstärkung unterstützt den Rücken zusätzlich. Bei Bedarf können Sie den Brustriemen abnehmen, um sich mehr Freiheit zu verschaffen und der Hüftgurt lässt sich verstellen. Wenn Sie möchten, verschwindet er auch in kleinen Seitentaschen. Durch die Durchbrechung der Schulterträger wird ein Wärmestau verhindert. 

Im großen Hauptfach befinden sich Organisationsfächer und eine Trinksystemöffnung. Sollten Sie sich noch mit einer Trinkblase ausstatten, sind Sie somit immer gut mit Flüssigkeit versorgt. Falls Sie lieber darauf verzichten, gibt es noch Netztaschen an den Seiten, in denen Sie Ihre Wasserflaschen aufbewahren können.

Mittels der reflektierten Befestigungsschlaufe können Sie noch ein Licht (nicht im Lieferumfang enthalten) anbringen. Dann sind Sie, wenn Sie abends nach Hause fahren, besser zu sehen.     

Trekking König-Produktvideo

 

Die gepolserten Schultergurte machen das Tragen einfacher und durch die Steckschnallen an den Seiten können Sie den Rucksack-Inhalt stauen. Dadurch fällt dieser nicht so leicht hin und her.

The North Face Borealis Classic - Test

Der The North Face Borealis Classic ist ein Rucksack mit genug Platz für Arbeiter/innen und Studierende, die stetig Laptop, Stift und Papier mit sich führen müssen. Gut gefällt mir die Polsterung des Rückens, die den Namen auch verdient. Und die kleine Tasche auf der Vorderseite (für Bierdeckelöffner und Kaugummi) finde ich sehr praktisch. Allerdings sind meiner Meinung nach (wie so häufig) die Netze an den Außenseiten etwas zu niedrig. Wenn man mal eine große Flasche mitschleppen möchte, besteht die Gefahr, dass sie rausfällt. 

Der Zug auf der Vorderseite des Rucksacks wird mittels eines Klemm-Mechanismus fixiert. Das ist an sich sehr gut, allerdings ist der Druckpunkt ein bisschen klein, sodasss man stärker fokussiern muss, um ihn zu verschieben. Leider fehlt auch eine integrierte Regenhülle, damit Sie bei schlechtem Wetter nicht unvorbereitet überrascht werden. Die Kompressionsgurte an den Seiten, die den Reißverschluss entlasten, finde ich clever. Außerdem ist es fein, dass man bei Bedarf die Hüftflossen verstauen kann.

Vorteile: Nachteile:
  • Gepolserter Rückenteil
  • Verstaubarer Hüftgürtel
  • Praktischer Gummibandzug
  • Fach auf der Vorderseite für schnellen Zugriff auf Kleinigkeiten
  • Gimmick: Brustgurt mit Signalpfeife
  • Niedrige Netze an den Außenseiten
  • Druckpunkt des Klemm-Mechanismus vom Zug ist klein
  • Keine integrierte Regenhülle

 

Alles in allem handelt es sich beim Rucksack um ein gelungenes Angebot, bei dem man mit viel Freude zugreifen kann. Haben Sie Fragen zu unserem The North Face Borealis Classic-Test? Wir antworten darauf gerne in den Kommentaren.

Hier geht es zum Rucksack >>

Wer noch die beiden anderen Test ansehen möchte, findet Sie hier:

Vaude Wizard 24+4 - Test

Deuter XV 1 - Test

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein
Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.